Klangmassage

 

Der Begriff „Klangmassage“ bezieht sich meist auf die Anwendung von Klangschalen um oder auf dem Körper.

Die Herstellung der sehr obertonreichen Klangschalen hat in der Himalaya Region eine sehr lange Tradition. Der Ursprung der vedischen Heilkunst reicht über 5000 Jahre zurück und die Heilwirkung von Klängen ist gerade im Schamanismus weltweit gut verankert.

Aber nicht nur Klangschalen, sondern auch andere obertonreiche Instrumente, wie der Gong, Zimbeln, Schamanentrommel und nicht zuletzt der Oberton - Gesang finden ihre Anwendung in der Klangmassage.

Sie ist eine überaus wirkungsvolle Entspannungsmethode zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.

In unserer immer schneller schwingenden Welt bietet sie einen Anker für unsere Mitte um Stress, Sorgen und Verspannungen loszulassen, stärkt die Abwehrkräfte und schenkt neue kreative Energie!

Getragen von den obertonreichen Klangwellen sinken Körper und Geist in einen tief - entspannenden Zustand. Feine Vibrationen werden bis in die Zellen wahrgenommen, die Schwingungen durchdringen dabei auch den feinstofflichen Körper und die Chakren. Emotionen und ein oftmals unablässiger Gedankenstrom beruhigen sich, Mensch und Umwelt kommen sanft wieder in Einklang.

So kann nach einer Klangmassage den Herausforderungen des Alltags wieder mit frischem Schwung und Kraft begegnet werden.

 

Anwendungsgebiete für Klangmassage

 

Wellness und Prävention
Entspannung
Steigerung der Selbstheilungskräfte
Energetisierung
Klangreisen und Klangmeditation
( z.B. in Kindergärten, Schulen ,Sterbebegleitung )

 

Klangmassage Ausbildung

 

Diese intensive Ausbildung befähigt Sie in sehr kurzer Zeit (8 UE zu je 45 min.) sowohl im Wellness Bereich, wie auch in selbstständiger Praxis eigenverantwortlich eine Klangmassage mit tibetischen Klangschalen durchzuführen.

Das Setting - Training, die Vermittlung relevanter theoretischer Grundlagen, achtsamer Umgang mit den Klienten und mit sich selbst, sowie Vertrauen in die eigene Intuition sind dabei besonderer Schwerpunkt des Unterrichts.

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Schulausbildung, das vollendete 21. Lebensjahr, psychische Gesundheit, Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft das Erlernte weiter zu trainieren, um es evtl. auch professionell anwenden zu können. Das eintägige Seminar kann die nachfolgende Praxis der Vertiefung nicht ersetzen und auch eine mehrtägige Übungsphase würde dazu wohl nicht ausreichen.

Dieses Seminar entspricht dem Modul 2 der Ausbildung zum KlangtherapeutenIn.

Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat als KlangmasseurIn.

 

Inhalte der Ausbildung

 

Grundlagen zu Herkunft und Herstellung von alten und neuen Klangschalen
Einsatz von Gong und Zimbeln in der Klangmassage
Wirkung von obertonreichen Klangschalen aus dem Himalayagebiet
(d.h. handgeschmiedete , nicht gedrehte oder gegossene Schalen)
Klangmassage Setting ( kompletter Ablauf für die Durchführung einer
gelungene Klangmassage einschließlich eigener innerer Haltung)
Klangraum und Klangwelle
Erkennen von Blockaden
Richtlinien für den KlangmasseurIn
Einführung in die Aura und Chakrenarbeit

Das Seminar wird mehrmals jährlich durchgeführt. Die genauen Daten
(Termine, Gebühren, Veranstaltungsort und Anmeldung) finden Sie unter „Termine".

 

 

SITEMAP www.oberton-klangtherapie.de ^ Seitenanfang